Erfüllte Sexualität

Obwohl wir von Natur aus wissen, worum es im Prinzip geht, macht uns das nicht unbedingt zu großartigen Liebhaberinnen und Liebhabern. Das werden wir erst. Ich war immer schon der Meinung, dass man alles, was man tut, besonders gut machen sollte. Finden Sie nicht auch, dass man Dinge die man gut macht, viel mehr genießt? Beim Sex ist das nicht anders. Es sollte keine mechanische Handlung sein, sondern eine Erfahrung, die man von Anfang bis Ende genießt. Damit Ihnen das gelingt, müssen Sie wissen, was Sie tun.Um mit dem Negativen anzufangen: Das Internet hat Sex zu etwas schnell und leicht Verfügbarem gemacht. Aber wer wahllos mit sexueller Energie umgeht, macht sie beliebig. Damit will ich nicht sagen, dass man, wenn man darauf aus ist, keine fantastische Zeit mit jemandem in der Horizontalen verbringen kann. Jeder muss sich fragen: Will ich unverbindlichen Sex oder eine Beziehung? Je offener und ehrlicher man seine Wünsche kommuniziert, desto großer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie erfüllt werden.Was ich allgemein sagen möchte, der Schlüssel zu einem erfüllten Sexualleben ist die Kommunikation. Die meisten Menschen wissen nicht, wie sie ihre Wünsche dem anderen vermitteln sollen. Dabei ist das wichtigste Sexualorgan unser Gehirn. Ich rate dazu, die eigenen Bedürfnisse zu formulieren. Und zwar am besten nicht im Bett, sondern bei einem Glas Wein. Wir sollten versuchen, das ganze Thema spielerisch zu sehen und mehr zu experimentieren.

Ich wünsche ihnen brillanten Sex, mit wem auch immer…!

Eure Celine